Schwierige Charaktere

Das Seminar zum Thema: Professioneller Umgang mit schwierigen Charakteren

Ob im beruflichen oder privaten Umfeld – es gibt jede Menge Zeitgenossen, die von uns als „schwierig“ eingestuft werden.  In deutschen Unternehmen werden im Durchschnitt 15% der Zeit damit vergeudet, sich gegen Mitarbeiter, Kunden, Vorgesetzte oder  Kollegen zu wehren, sich zu ärgern, zu verteidigen, anzugreifen etc.

Zugegeben, der Umgang mit Kollegen, Mitarbeitern, Vorgesetzten und Kunden ist nicht immer einfach. Und auch im Privatleben kracht es an allen Ecken und Enden. Beziehungen gehen zu Bruch, Alt und Jung reden aneinander vorbei. Je nach Persönlichkeitstypus kommt es zu den unterschiedlichsten Spannungen. Ob Choleriker oder Besserwisser, Machtmensch oder Bedenkenträger, Aktivist oder Phlegmatiker – es gibt eine Fülle unterschiedlicher Charaktere, die unnötige Zeit und Energie verschlingen.

Was steckt hinter „schwierigen“ Charakteren?  Wann werden Menschen schwierig? Welche Konflikte rauben mir Energie, regen mich auf und zehren an meiner Lebensqualität?  Und wer ist schuld an der ganzen Sache – ich oder die Anderen?

Es geht nicht um Schuldzuweisungen. Jeder Mensch ist anders. Jeder Mensch hat seine Stärken und Schwächen, seine Träume und Sehnsüchte, seine Ängste und Niederlagen. Entscheidend ist, sich selbst zu erkennen. Welcher Typ bin ich? Was ist mein persönliches Konfliktmuster? Wie ist mein Selbstverständnis und welche Wertewelt bestimmt mein Handeln? Wer bin ich und was hat das mit meinem Gegenüber zu tun?

Voraussetzungen für konfliktfähiges Handeln

  • Einfühlungsvermögen in zwischenmenschliche Prozesse 
  • frühzeitiges Erkennen einer Konfliktsituation
  • keine Scheu und kein grundsätzliches Vermeiden vor Konflikten
  • Verständnis von Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Empathie und Bereitschaft, die Ansichten der anderen Streitpartei zu verstehen
  • ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein und Selbstbehauptung

Das 1×1 der Menschenkenntnis ist erlernbar. Mit etwas Übung ist es relativ einfach, das Gegenüber zu lesen, zu verstehen und letztendlich aktiv und gezielt zu beeinflussen. Wer weiß, wie sein Gegenüber tickt, kann Strategien und Lösungen erarbeiten, die das Miteinander leichter machen.

Häufige Fehler im Umgang mit schwierigen Menschen

  • Blinde Reizreaktion
  • Vergeltung mit gleicher Münze
  • Passive Haltung durch Verteidigungshaltung und Entschuldigungen

Das Ziel muss ein erfolgreiches Agieren im eigenen Wertesystem sein. Es geht darum, Spieler zu sein, und nicht Ball. Jeder Mensch hat das Recht Spielregeln und Vereinbarungen für sein Leben aufzustellen. Wer die Ursachen für Interessenskonflikte erkennt, kann diese auch lösen. Dabei ist die Ursache für einen Konflikt oft eine ganz andere als es zunächst scheint. Das Lösungskonzept hierzu lautet: Ergründe und erkenne das Motiv hinter dem Motiv. Wer das gelernt hat, wird mit Einwänden und Widerständen effektiver umgehen und sich in Meetings, Präsentationen und Verhandlungen besser durchsetzen – auch im Privatleben.

Das passende Seminar: Professioneller Umgang mit schwierigen Charakteren

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*